Programm

Download  Programm PDF  |  Pressemeldung PDF  |  Flyer PDF  |  Abstracts

Uhrzeit

Themen und Referenten am 19. September 2014
09:00 - 09:45 Registrierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
 

Eröffnung des Kongresses

Moderation: Prof. Dr. Claudia Becker und Irmgard Reichstein

09:45 - 10:00

Begrüßung

Grußwort Pfarrer Matthias Fichtmüller, Oberlinhaus

Grußwort der Schirmherrin Frau Eva Luise Köhler

10:15 - 10:30

Aktuelle Entwicklungen in der Politik für Menschen mit Behinderungen

Dr. Rolf Schmachtenberg, Leiter der Abteilung Teilhabe, Belange behinderter Menschen, Soziale Entschädigung, Sozialhilfe im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

10:30 - 11:00

Warum Taubblindheit eine Behinderung eigener Art ist - Besonderheiten der Bedarfe taubblinder Menschen

Reiner Delgado, Gemeinsamer Fachausschuss taubblind GFTB und DBSV

 

Block I     Ursachen, Phänomene, Diagnostik, Auswirkungen

Moderation: Sebastian Klaes

11:00 - 11:30

Definition und Phänomene von Taubblindheit aus medizinischer Sicht  - Erfahrungen aus der Usher-Sprechstunde der Charité

Prof. Dr. Manfred Gross, Charité Berlin

11:30 - 12:00

Genetik von Taubblindheit: Revolution in Diagnostik und Forschung durch neue DNA-Sequenziertechniken ⇒ Abstract

Prof. Dr. med. Hanno J. Bolz, Zentrum für Humangenetik, Bioscientia, Ingelheim; Institut für Humangenetik, Universität Köln

12:00 - 12:30

Some aspects of physical and psychological health and wellbeing in Usher syndrome ⇒ Abstract

Moa Wahlqvist, Örebro Universitet, Schweden

12:30 - 14:00 Mittagspause
14:00 - 14:30

Stress bei Personen mit Usher-Syndrom Typ II - Ergebnisse einer empirischen Studie ⇒ Abstract

Dr. Nadja Högner, Humboldt-Universität Berlin

 

Block II     Kommunikation als Voraussetzung für gleichberechtigte Teilhabe

Moderation: Irmgard Reichstein

14:30 - 15:00

Kommunikation mit allen Sinnen. Über Differenzen und Gleichheiten in den Dialogen von Menschen mit CHARGE-Syndrom ⇒ Abstract

Dr. Andrea Wanka, St. Franziskus Heiligenbronn

15:00 - 15:30 Kaffeepause
15:30 - 16:00

Augmentative und alternative Kommunikation, taktiles Gebärden und Lormen in der Hochschulausbildung von Gebärdensprach- und Audiopädagog_innen ⇒ Abstract

Dr. Sylvia Wolff, Humboldt-Universität Berlin

16:00 - 16:30

Lebenssituation taubblinder/hörsehbehinderter Menschen in Österreich, Barrieren und Chancen in der Beratung und Begleitung ⇒ Abstract

Barbara Latzelsberger, Beratungsstelle für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen, Wien

16:30 - 17:00

Frühförderung bei Kindern mit Hör/Sehschädigung und Mehrfachbehinderung ⇒ Abstract

Prof. Dr. Marion Felder, Hochschule Koblenz

17:00 - 19:00 Markt der Möglichkeiten
17:15 - 17:45 Führungen durch das Oberlinhaus
18:30 : 22:00 Abendliches Grillen mit Programm
Uhrzeit Themen und Referenten am 20. September 2014
   
 

Block III     Bildung, Rehabilitation und Therapie

Moderation: Prof. Dr. Claudia Becker

9:00 - 9:30

Pädagogische Audiologie bei hörsehbehinderten/taubblinden Kindern - wie soll denn das gehen? ⇒ Abstract

Anke Henning, Oberlinhaus Potsdam

9:30 - 10:00

Video analysis - a core component for evaluating and testing the effectiveness of deafblind education ⇒ Abstract

Prof. Dr. Marleen Janssen, Universität Groningen, Niederlande

10:00 - 10:30

Wie lernen und leben Kinder mit Taubblindheit im Blindeninstitut Würzburg? ⇒ Abstract

Jutta Wiese, Blindeninstitut Würzburg

10:30 - 11:00 Kaffeepause
11:00 - 11:30

Rehabilitation im Deutschen Taubblindenwerk gGmbH ⇒ Abstract

Karlheinz Jacobs/Regina Berg, Deutsches Taubblindenwerk gGmbH, Hannover

11:30 - 12:00

Mobilitätstraining für Taubblinde - eine besondere Herausforderung

Regina Berg, Deutsches Taubblindenwerk gGmbH, Hannover

12:00 - 13:00 Mittagspause
 

Block IV     Lebenswelten

Moderation: Dr. Nadja Högner

13:00 - 13:30

Taubblinde Menschen zwischen Inklusion und Exklusion: Ergebnisse einer Studie zur gesellschaftlichen Teilhabe ⇒ Abstract

Prof. Dr. Thomas Kaul, Universität Köln / Uwe Zelle

13:30 - 14:00

Wohnformen für taubblinde/hörsehbehinderte Menschen - Erfahrungen des ambulant betreuten Wohnangebotes des Taubblindendienstes e.V. ⇒ Abstract

Manuela Soblik, Storchennest e.V., Radeberg

14:00 - 14:30 Kaffeepause
14:30 - 15:00

Ambulante Beratung für Taubblinde im Oberlinhaus ⇒ Abstract

Gudrun Marklowski-Sieke, Verein Oberlinhaus, LebensWelten Potsdam

15:00 - 15:30

Lebenssituation hörsehbehinderter und taubblinder Menschen in der Schweiz ⇒ Abstract

Beat Marchetti, SZB Kompetenzzentrum erworbene Hörsehbehinderung

15:30 - 16:00

Psychotherapeutische Hilfen für Menschen mit hochgradiger Hör-Sehbehinderung oder Taubblindheit ⇒ Abstract

Kerstin Rießbeck, Schwabach

16:00 - 16:15 Schlusswort und Verabschiedung

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang